14. März 2021, Avatar of Petra PflugmacherPetra Pflugmacher

Geld sparen mit Selbstdisziplin

Vermögensplanung, Vermögensaufbau, Vermögenssicherung

Die diesen einfachen Grundlagen der Disziplin, gelingt es jedem Sparer sein Geld gut anzulegen

Gibt es eine Art Zauberformel für die perfekte Geldanlage? Disziplin heißt das Zauberwort. 

Disziplin 1:  Als 1. Disziplin sollten Sie Ihr Geld, egal welche Höhe, eine Zeitlang "wichtig machen". Nehmen Sie sich vier Wochen lang jeden Tag 20 Minuten Zeit. Am besten immer zu einer bestimmten Tages- oder Nachtzeit und lesen Sie gute Bücher. Wir können Ihnen z.B. das Buch von Prof. Dr. Walz empfehlen. Sie können es bei uns günstig beziehen da wir an dem Buch mitgearbeitet haben. Lassen Sie es zur Routine werden und nehmen Sie das Thema ernst. Beißen Sie sich durch, es ist gar nicht so schwer.

Disziplin 2: Befassen Sie sich nur mit dem Wichtigsten; schweifen Sie nicht ab. Trödeln Sie nicht. Halten Sie sich an Ihren Plan: Vier Wochen jeden Tag 20 Minuten, mehr nicht. Lassen Sie sich nicht verführen oder ablenken; dabeibleiben und durchhalten.

Disziplin 3: Schriftlich festhalten. Ich nutze dazu ein bewährtes System des Mindmapping. Diese Methode ist sehr kreativ und effektiv, Gedanken zu sammeln und auszuwerten. Halten Sie Ihre Ziele schriftlich fest. Wann wollen Sie Ihren Ruhestand genießen? Wieviel Kapital benötigen Sie bis dahin? Mein Tipp: Gewöhnen Sie sich gleich an hohe Zahlen.

Disziplin 4: Suchen Sie sich Partner oder Berater, mit denen Sie Ihre Vorgaben umsetzen können. Stellen Sie dem Partner die richtigen Fragen. 

Disziplin 5: Fakten sammeln! Inflation ist ein Fakt. Welche wollen Sie ansetzen? Mein Tipp: mindestens 3% p.a. ist realistisch. Falls Sie diese Mindestinflationshöhe nicht glauben, recherchieren Sie und Sie werden sehen, dass ich Recht habe. Wenn Sie derzeit evtl. noch 0,5% p.a. Tagesgeldzinsen erhalten und 3% Inflation p.a. kalkulieren, haben Sie ein dickes Minus auf Ihrem Konto. Akzeptieren Sie das klaglos? Keine Lösung ohne Preis.

Disziplin 6: Werfen Sie alte Glaubenssätze über Bord. Die Wichtigsten sind z.B.: 1) Gesetzliche Rente wird es schon richten. Da kann ich nur sagen: Pusteblume - oder glauben Sie an den Weihnachtsmann?  2) Mein Berater wird mir nur Dinge verkaufen, die zu mir passen. Achtung, wenn es sich um Finanzprodukteverkäufer (provisionsgesteuerte Finanzverträge) handelt. Diese Verkäufer werden von Versicherungsgesellschaften bezahlt, deren Produkte er Ihnen verkauft. Machen Sie sich selber schlau oder suchen Sie sich einen unabhängigen Berater wie wir es sind, der mit Ihnen auch für seine Leistung ein Honorar vereinbart. Nur dann können Sie sicher sein, das Richtige für Ihr Geld getan zu haben. Fair und Transparent, wie bei einem Steuerberater.

Wenn Sie jetzt noch auf transparente Produkte und klare Finanzpläne setzen, gehts in die richtige Richtung. Von Zeit zu Zeit und je nach evtl. geänderten Lebensumständen, sollte wieder eine Prüfung stattfinden. Jetzt noch Geduld aufbringen und dabei bleiben. Die Finanzmärkte belohnen den Anleger der konstant dabei bleibt. Wohlgemerkt; nur mit den richtigen Produkten. Bei Pflugmacher Finanzberatung ist die Herangehensweise in diesem Bereich eine andere: Wir schauen nicht auf einzelne Branchen und Märkte. Uns interessiert der gesamte, weltweite Markt und die gesamte Weltwirtschaft. Investiert man mit ETFs in globale, weltweitgestreute Branchen, ist man letztendlich im gesamten Markt investiert. Wer hier etwas gezielter investieren will, kann über Themen ETFs, die speziell auf spezielle Branchen (z.B. Elektromobilität) ausgerichtet sind, sein Portfolio ausrichten.

Archiv

2020 (31)

Dezember (3)

November (5)

Oktober (4)

September (4)

August (3)

Juli (11)

Juni (1)

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln
Anmeldedaten

Sie finden unsere Datenschutzbestimmungen hier: Datenschutzbestimmungen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.