04. Oktober 2020, Avatar of Petra PflugmacherPetra Pflugmacher

Mit 55 schon ein gutes Finanzpolster?

Vermögensplanung, Vermögensaufbau, Vermögenssicherung, Inflation - Geldentwertung

Setzen Sie Ihre finanzielle Freiheit nicht aufs Spiel.

Wenn Gelder aus Sparvermögen, auslaufenden Lebensversicherungen oder Erbschaften frei werden, hat man auch in der jetzigen Zeit ein Meer voller Möglichkeiten. Steuern Sie einen sicheren Hafen an und navigieren Sie Ihr Vermögen auf den richtigen Kurs.

Um sich später genauso viel kaufen zu können wie heute, brauchen Sie bei einer Inflation von 3 % für monatlich 1.500 Euro:

  • in 10 Jahren 2.016 Euro
  • in 20 Jahren 2.709 Euro
  • in 30 Jahren 3.641 Euro
  • in 40 Jahren 4.893 Euro

Die umgekehrte Berechnung zeigt den Kaufkraftverlust noch deutlicher: Bei einer Inflation von nur 3 % können Sie sich in 20 Jahren für heutige 2.000 Euro nur noch Waren im Wert von ca. 1.000 Euro kaufen! (Das Sparbuch ist noch immer das liebste Anlageprodukt der Deutschen. Dabei haben deutsche Sparer allein 2019 knapp 40 Milliarden Euro inflationsbedingt verloren!)

Im Oktober 2018 schrieb war ein interessanter Artikel in der Süddeutschen Zeitung. Darin heißt es: "Die Deutschen werden im Schnitt künftig 90 Jahre alt. Wie illusionär zu glauben, dass sie alle mit 67 in Rente gehen können!"

Überprüfen Sie doch einfach mal (gerne mit unserer Unterstützung) Ihre Finanzprodukte. Sind diese zielführend und sicher angelegt? Gerne erstelle wir Ihnen ein individuelles und inflationsbereinigtes Vermögenskonzept. Wir wünschen Ihnen „reich zu sein im Alter“ und das Sie sich nicht die Frage stellen müssen, ob es „reicht im Alter“.

Noch mehr Inputs gibt es in unseren Podcasts. In einem unserer Podcast erzählen wir die unglaubliche Geschichte von einem Handwerksmeister. Sein "Blaues Wunder" erlebte er mit der Kaufkraftminderung vor einigen Jahren. Reinhören lohnt sich!