Wem kann ich noch glauben?

Ich weiß es ist schwierig; man googelt nach einem Artikel. Wochenlang bekommt man dann Informationen von verschiedensten Gesellschaften. Ein krasser Fall aus Amerika macht dieses deutlich.

Eine 16-jährige wurde aufgrund Ihres Einkaufsverhaltens vom Algorithmus als "schwanger" eingestuft.

Was ist ein Algorithmus eingentlich? Bereits im 9. Jahrhundert erklärt der Arabische Mathematiker Al-Chwarizmi (Namensgeber des Algorithmus) den Gebrauch Indischer Zahlzeichen.

Algortihmen erkennen Verhaltensweisen. Das kann positiv aber auch negativ sein. Google Facebook und Co. merken sich unsere Verhalten und stimmen diese mit ihren Werbepartnern ab. Auch unsere Nachrichten werden sortiert.

Wir merken das in unserer alltäglichen Beratung. Menschen werden mit (Vor-)gefilterten Informationen in die Irre gelenkt. Ein Artikel unseres amerikanischen Kollegen bringt daswunderbar auf den Punkt. Sehr lesenswert!

 

Was bedeudet das Internet in Bezug auf meine Investitionen?

Ein kompetenter Berater kann sehr schnell die richtigen Informationen herausfiltern. Lesen Sie diesen spannenden Artikel. Er beschreibt die Situation sehr gut. Viel Spaß dabei.

  • Stefan Pflugmache Geldlehrer

Stefan Pflugmacher